Fernstudium

Alles über das weite Feld von Schule, Studium, Beruf und Karriere - Informationen, Diskussionen und Erfahrungsberichte.
janw
Moderator
Moderator

Benutzeravatar
 
Beiträge: 8488
Registriert: 11.10.2003
Mo 22. Aug 2011, 17:10 - Beitrag #21

Ach Milena, ich finde Werbung überflüssig, belanglos, Überflutung mit unwichtigen Reizen, für Dinge, die die Welt nicht wirklich braucht und oft genug nicht vernünftiger Weise wollen kann - was wirklich gut ist, braucht keine Werbung^^ Und außerdem ist Werbung das Futter des Privatfernsehens, davon leben die.

Aber warten wir mal ab, bis Du zum Zuge kommst... :D

Milena
Lebende Legende
Lebende Legende

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1797
Registriert: 17.01.2005
Mo 22. Aug 2011, 18:06 - Beitrag #22

...ach ja, Jan, da magst du wohl recht haben und doch stehen wir dann im ladenregal und sehen tausend dinge direkt vor unserem auge, was kein mensch eigentlich braucht oder hundert verschiedene sorten, die die entscheidung für ein produkt nicht gerade vereinfacht...^^

nervig finde ich vor allem die werbeeinschaltung zig mal inmitten eines filmes....aber sonst sind manche werbungen wirklich hübsch gemacht oder mit einer schönklingenden melodie unterlegt, wie zb bei Lenor...^^ (das höre ich immer so gerne^^)....

ändern werde ich wohl in dem sinne wohl kaum etwas Jan, weil werbung bleibt einfach immer werbung, egal an wieviele details oder auslassungen oder verbesserungen ich dabei gedacht hätte^^....Bild

und wir haben hier nun mal eine konsumgesellschaft, die erwartet dementsprechend gefüttert zu werden...^^

Die Maschine
Experienced Member
Experienced Member

Benutzeravatar
 
Beiträge: 505
Registriert: 21.04.2005
Sa 24. Sep 2011, 11:33 - Beitrag #23

Huhu!

Also ich kenne das Gefühl beruflich "Bore-Out" gefährdet zu sein, bzw. einfach nicht so gefordert zu werden.

Damals habe ich mich entschlossen, ein Studium zu beginnen - das läuft seit Oktober 2009 und geht noch bis Mai 2012. Es hat nicht in allen Zügen den Charakter eines Fernstudiums, selbstredend sind jedoch viele Einheiten "von selbst" zu erbringen. Die Situation, dass man beruflich nicht an seine Grenzen gehen kann / darf (oder welchen Grund auch immer man hat, es nicht zu tun), ist dabei von Vorteil.

Je nach dem was man für einen Studiengang wählt, sollte man sich jedoch auch bewusst sein, was tut man mit Rückschlägen und Motivationslöchern. Die kommen in den meisten Fällen - auch wenn man noch so motiviert ist.

Wie das im klassischen Fernstudium ist kann ich jetzt nicht beurteilen, auch nicht hinsichtlich der Branche. In der Regel empfiehlt es sich aber, solche und ähnliche Weiterbildungsmaßnahmen, die über einen längeren Zeitraum (>6 Monate) andauern, in einem Team (mind. 2 Leute) zu bestreiten, die sich ggf. auch unterstützen können.

Milena
Lebende Legende
Lebende Legende

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1797
Registriert: 17.01.2005
Di 27. Sep 2011, 14:53 - Beitrag #24

..da hast du wohl recht Die Maschine...^^,
erste zweifel kamen nach übersendung meines 3.studienheftes, nachdem ich für die vorigen beiden eine eins bekam, wobei ich sofort dachte, das bekommt man irgendwie, nur um dranzubleiben...und die korrekturen meines fernlehrers so unleserlich waren wie sonst was, das ich schon im probemonat fast keinen bock mehr hatte weiterzumachen...
und wenn ich denke, dass ich bereits am 4.studienheft dran bin und noch im probemonat und beim 9.studienheft 6monate vergehen müssten, weiss ich nicht, wie das noch endet....

Milena
Lebende Legende
Lebende Legende

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1797
Registriert: 17.01.2005
Mi 5. Okt 2011, 17:48 - Beitrag #25

..vielleicht hätte ich meinem studienlehrer doch keine 6 bei der studienbewertung verteilen sollen, da ich ihn wahrscheinlich damit verärgert habe und er meine aufgaben des 3.studienheftes unter aller kanone bewertet hat, also mir keine 1mehr gegeben hatBild.

Ipsissimus
Dämmerung
Lebende Legende

Benutzeravatar
 
Beiträge: 10179
Registriert: 30.10.2004
Do 6. Okt 2011, 13:18 - Beitrag #26

das würde ich genau beobachten, Schatz. Wenn du den Eindruck hast, dass er dich vorsätzlich falsch bewertet, ist zumindest eine Rückfrage deinerseits fällig, wenn er die nicht befriedigend beantworten kann, auch eine Beschwerde bei der Leitung der Schule. Das was ich bisher von dir gelesen habe, rechtfertigt eine Herabstufung in keinster Weise, das war alles ziemlich gut.

Lykurg
[ohne Titel]
Lebende Legende

Benutzeravatar
 
Beiträge: 6865
Registriert: 02.09.2005
Do 6. Okt 2011, 13:31 - Beitrag #27

Außerdem sollte sinnvollerweise dieses Feedback deinerseits anonym bleiben, und selsbt wenn nicht, seine Notenvergabe nicht beeinflussen - ich bin insofern Ipsissimus' Meinung, es sei denn, die Nichteins wäre eine Zwei und der Rückschritt eher temporärer Natur. Bild

Milena
Lebende Legende
Lebende Legende

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1797
Registriert: 17.01.2005
Do 6. Okt 2011, 13:44 - Beitrag #28

..ich weiss leider nicht, wie die bewertungen dort gehalten werden, auf jeden fall schrieb ich ihm auch eine pn, dass ich seine handschrift in keinster weise lesen kann, was natürlich der wahrheit entsprach.
und ne 2wäre toll Lykurg, ist diesmal fast eine 4geworden.
bei einer aufgabe schrieb ich ihn davor an, weil mich etwas irritierte und er schrieb zurück, dass er mühe hatte, meine frage zu verstehen und so blieb sie unbeantwortet, bzw beantwortete etwas anderes. bei einer anderen aufgabe jetzt, kritisierte er, wo das und jenes denn sei, obwohl dies in der aufgabe selbst nicht verlangt wurde, was natürlich kein problem gewesen wäre, hätte ich davon gewusst.
jo schnuffi, diese dinge schrieb ich ihm jetzt ebenso, seine antwort dbzgl bleibt aber noch aus. ich glaube aber, eine reklamation an die leitung direkt macht nur noch alles schlimmer.
vielleicht hätte ich mich tatsächlich mehr bei der beantwortung der fragen anstrengen müssen, mal schaun, was beim nächsten mal rauskommtBild

Ipsissimus
Dämmerung
Lebende Legende

Benutzeravatar
 
Beiträge: 10179
Registriert: 30.10.2004
Do 6. Okt 2011, 14:14 - Beitrag #29

na ja, vielleicht kommt es ja noch zur Deeskalation^^ ich hoffe mal, er ist kein zu sturer Dickkopf^^

Milena
Lebende Legende
Lebende Legende

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1797
Registriert: 17.01.2005
Fr 7. Okt 2011, 17:17 - Beitrag #30

...mmh, er antwortet einfach nicht, nicht auf meine pn...ich habe jetzt der studienleitung dies geschrieben, dass der schnelle, wechselseitige kontakt fehlt...habe ich ein anliegen oder eine simple frage, muss ich tagelang darauf warten, und bekomme in dem sinne nicht wirklich etwas erklärt...
im prinzip ist es tatsächlich so, dass ich die studienhefte komplett
alleine durcharbeiten muss, aufgaben lösen und einschicken, die dann benotet werden...
es fehlt schlichtweg der direkte kontakt zu einem lehrer...

Ipsissimus
Dämmerung
Lebende Legende

Benutzeravatar
 
Beiträge: 10179
Registriert: 30.10.2004
Fr 7. Okt 2011, 19:20 - Beitrag #31

wenn das andauert, dann verlange einen anderen Lehrer, Schatz

bjessel
Newbie
Newbie

 
Beiträge: 8
Registriert: 05.02.2019
Do 7. Feb 2019, 10:52 - Beitrag #32

Weiterbilden ist immer gut, aber Fernstudium kostet eben auch viel Disziplin

wibkemitschke
Newbie
Newbie

 
Beiträge: 6
Registriert: 30.11.2018
Do 21. Feb 2019, 11:21 - Beitrag #33

Ich habe viele Bekannte, die ein Fernstudium machen. Ich selbst studiere ganz klassisch an einer Hochschule und bin dort sehr glücklich. Aber auch meine Freunde sind mit ihrem Fernstudium durchweg zufrieden.

Dirki
Administrator
Administrator

Benutzeravatar
 
Beiträge: 224
Registriert: 29.11.2006
Fr 29. Mär 2019, 10:26 - Beitrag #34

Das ist zwar kein Fernstudium im klassischen Sinne. Aber ich arbeite bei einem Bildungsträger, und wir bieten komplette Umschulungen in einer Art Fernstudium an. Das kann erfolgen von einem unserer 200 Standorte, oder teilweise auch von zuhause. Bei uns kann man unter anderen Umschulungen zum Fachinformatiker, und sogar Sicherheitsfachpersonal machen. Also Selbst normale Umschulungen gehen neumodische Wege. ;)

SirenaF
Newbie
Newbie

 
Beiträge: 9
Registriert: 26.02.2019
Fr 5. Jul 2019, 11:32 - Beitrag #35

Richtig hart wird es, wenn man sich für ein duales Studium entscheidet. Neben der Arbeit noch ein Fernstudium bei allensbach-hochschule.de zu absolvieren, lässt nicht viel Spielraum für andere Aktivitäten und Hobbies. Auch meine Beziehung wäre fast daran gescheitert. Letztlich habe ich es aber geschafft und kann sagen, das sich der Aufwand und die Mühe gelohnt haben

Vorherige

Zurück zu Beruf & Bildung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron