Keine absurde Erörterung

Hier können Diskussionen und Planungen zu den einzelnen Geschichten stattfinden.
Lykurg
[ohne Titel]
Lebende Legende

Benutzeravatar
 
Beiträge: 6865
Registriert: 02.09.2005
Mo 21. Feb 2011, 12:28 - Beitrag #41

Ja, es steht zum Handlungszeitpunkt noch, es handelt sich bei der Zerstörung nur um eine Vorausdeutung. Der Abschnitt bei mir lautet
[...] dennoch sei hier versichert, daß dem Erzähler bekannt ist, daß besagter östlicher Seitenflügel der Residenz durch massive Fremdeinwirkung einige zusätzliche Wand- und Deckendurchbrüche erhalten hat, die seiner baulichen Integrität in erheblicher Weise Schaden zugefügt haben, so daß man die stilgemäße Symmetrie der Residenz im Gefolge nur dadurch wiederherstellen zu können meinte, daß man auch den anderen Bestandteilen ähnliche Durchbrüche verschaffte und das Gesamtgebäude später abtrug. Diese Details legen nahe, daß wir hier einen bestimmten Ort und eine bestimmte Zeit meinen, eine Vermutung, die sich möglicherweise später bekräftigen wird. Da von einer solchen Beeinträchtigung der Bausubstanz bislang nicht die Rede war, vielmehr der Eindruck entstand, daß sich im Park ein wohlerhaltenes und ansehnliches Residenzgebäude befindet, nehmen wir dies hin und berichten dessen Aussehen zum Zeitpunkt der Erzählung und ohne weitere explizite Vorausweisung auf ihre in einer unbestimmten und den Protagonisten unbekannten Zukunft stattfindende Veränderung.
Da wir in einer Zeit des grassierenden Plagiarismus leben, gebe ich das geistige Modell der Passage gleich mit an. - Ich merke nun, daß ihr den wohl schwerwiegendsten Eingriff in die Geschichte, den ich bisher vorgenommen habe, gnädig übersehen hattet. ;)

e-noon
Sterbliche
Lebende Legende

Benutzeravatar
 
Beiträge: 4574
Registriert: 05.10.2004
Mo 21. Feb 2011, 14:49 - Beitrag #42

Womit die Frage ist, wer der nächste ist.

Immer der, der fragt ^^ Übrigens, Post.

@Abriss - soweit ich das sehe ist es doch noch vollständig erhalten oder nicht? Ich musste allerdings auch zweimal lesen.
Ich musste es nicht zweimal lesen, hätte es auch nicht über's Herz gebracht. Natürlich steht es noch, aber es ist, gedanklich, schon im Schwinden begriffen. Irgendwann werden die Bagger kommen und den Park in etwas verwandeln, das mit der idyllischen Ruhe, die wir kennen und lieben gelernt haben, nicht vereinbar ist. Frevel!

@Essay - 916 klingt jetzt nicht so viel. Wie viel Seiten wären das denn ungefähr?
NOCH 916 Wörter. Insgesamt 5000. Keine Ahnung, wieviel Seiten das sind, viele vermutlich, da wir hier doppelten Zeilenabstand haben statt anderthalbfachen.
Ich merke nun, daß ihr den wohl schwerwiegendsten Eingriff in die Geschichte, den ich bisher vorgenommen habe, gnädig übersehen hattet
Oder anders gewertet ;) Aber bevor ich herumrate, frage ich lieber nach. Noch schwerwiegender als die Tatsache, dass wir uns als Erzähler in einer (von Erwin aus gesehen) Zukunft befinden, in der ihm sein Park und (ich mag gar nicht daran denken!) vielleicht sogar schon sein Leben genommen wurde? Hoffentlich nichts, wofür ich meinen Beitrag ändern müsste, nach drei Sonetten gestern nacht bin ich etwas geschlaucht ^^

blobbfish
Listenkandidat
Lebende Legende

Benutzeravatar
 
Beiträge: 3022
Registriert: 26.01.2003
Mi 23. Feb 2011, 15:21 - Beitrag #43

Nein, soweit ich sehe sind wir nicht in der Zukunft. Aber vielleicht kriegen wir ja trotzdem ein offizielles Statement.

Grundsätzlich habe die Ausführung als Modalform gedeutet, getrau dem Motto, das hätte auch so werden können.

Ich frage mich gerade, was es im Sommer in einem Park wohl für Gerüche geben kann. Aber mir fallen schon welche ein. Ich denke aber, vor Montag werde ich nichts ins Netz stellen, die einzige Zugfahrt ist schon quasi verplant. ;)

5000 klingt brauchbarer, ja.

Sehr schön geworden, ich habe herzlich lachen müssen.

e-noon
Sterbliche
Lebende Legende

Benutzeravatar
 
Beiträge: 4574
Registriert: 05.10.2004
Mi 23. Feb 2011, 15:23 - Beitrag #44

Zitat von blobbfish:Sehr schön geworden, ich habe herzlich lachen müssen.
:boah: Dabei wollte ich doch zu Tränen rühren... ]Grundsätzlich habe die Ausführung als Modalform gedeutet, getrau dem Motto, das hätte auch so werden können.[/QUOTE] Ich eigentlich nicht, deswegen war ich ja auch so schockiert! Warten wir auf das offizielle Statement ^^

Lykurg
[ohne Titel]
Lebende Legende

Benutzeravatar
 
Beiträge: 6865
Registriert: 02.09.2005
Mi 23. Feb 2011, 16:38 - Beitrag #45

Das offizielle Statement besagt: gewaltsame Zerstörung, wahrscheinlich kriegsbedingt mit nachfolgendem Abriß des Rests, was auf dem Umweg des Alters des Baumes und des Stils der Deckengemälde eine Gesamtdatierung der Erzählung eventuell in die 20er oder 30er Jahre nahelegt, die des Erzählens in die (nicht genauer bestimmte, jedenfalls aber nicht unmittelbare) Nachkriegszeit. Alles natürlich unter Vorbehalt, die Beschreibung ist vage genug, um auch alles andere, diverse andere Formen und Anlässe der Zerstörung und natürlich sowieso eine alternative Realität zuläßt.

Und nein, ich habe es jetzt auch nicht nochmal ganz lesen mögen. Bild

e-noon
Sterbliche
Lebende Legende

Benutzeravatar
 
Beiträge: 4574
Registriert: 05.10.2004
Mi 23. Feb 2011, 16:46 - Beitrag #46

Spannend :D waren wir tatsächlich allgemein genug, um Hinweise auf neuere zeitliche Phänomene konsequent zu meiden?

Da bin ich froh, dass blobbfish als nächstes dran ist und nicht ich ^^ die Entscheidung möchte ich nicht treffen müssen...

blobbfish
Listenkandidat
Lebende Legende

Benutzeravatar
 
Beiträge: 3022
Registriert: 26.01.2003
Mi 23. Feb 2011, 17:04 - Beitrag #47

Oh, ok. Dann täte ich sagen, die Erzählzeit ist mit e-noon schon wieder da, wo Erwin ist und die Zeitepoche wo es spielt ist weiter unbestimmt (tatsächlich hatte ich etwa Jetztzeit intentioniert, aber früher geht auch gerne - bloß, Eiswagen?). Sollten wir die aber denn festlegen?
Soweit ich das also sehe ist die Beschreibungszeit Präsens und die Handlungszeit Vergangenheit. Oha, aber warum nicht.

Im übrigen kenne ich mich mit Gepflogenheiten der vergangenen Zeit nicht aus, mir persönlich wäre die Jetztzeit soweit am liebsten. 20er erschiene mir mit dem Gartenbesitz auch als problematisch oder hat man da damals gut verdient?

Zeitindizien:
Eiswagen
Armbanduhr/Taschenuhr
Gartenbesitz als Postschalterbeamte

Generischer Eiswagen ist traditionell übrigens ein Bully ;).

Lykurg
[ohne Titel]
Lebende Legende

Benutzeravatar
 
Beiträge: 6865
Registriert: 02.09.2005
Mi 23. Feb 2011, 17:21 - Beitrag #48

Naja, wir haben eine ganze Menge Erzählzeit mit Naturbeschreibungen verbracht, und die sind relativ epochenunabhängig. ;)

blobbfish, sie ist auch in meinem Beitrag konsequent in Erwins Zeit, abgesehen von diesem kleinen Ausblick auf die Erzählgegenwart, in der das Gebäude nicht mehr stehen wird.

Laut Wikipedia gab es mobile Eisverkäufer (typischerweise Italiener) in England ab den 1870ern, weite Verbreitung von stationären Eisdielen in Deutschland allerdings erst ab den 20ern; was Gegenwartsnähe näher legt.

Wir können den Zeitbezug auch ignorieren, bzw. ich kann den Vorausblick rausnehmen, wenn er irritiert (ich wollte nur das morbide Element (der Ast) etwas unterstreichen, Vergänglichkeit auch des gemalten Fleisches).

blobbfish
Listenkandidat
Lebende Legende

Benutzeravatar
 
Beiträge: 3022
Registriert: 26.01.2003
Mi 23. Feb 2011, 17:31 - Beitrag #49

Dein erster Beitrag hat eine Vergangenheitsform (durchführte).

Nein, du kannst ihn drinlassen, ich gedenke eher, ihn zu ignorieren, bzw. so zu lesen, wie ich es getan habe, und hoffe, dass mir die Leser darin folgen. :crazy:

Also ca. etwa um den Dreh heute rum.

blobbfish
Listenkandidat
Lebende Legende

Benutzeravatar
 
Beiträge: 3022
Registriert: 26.01.2003
Mo 7. Mär 2011, 13:41 - Beitrag #50

Hat etwas gedauert, aber nun ist es endlich soweit, ein jämmerlicher Texthappen. Immerhin aber bietet er die Möglichkeit noch andere Düfte oder Gerüche anzubringen, oder sonst etwas zu tun.

e-noon
Sterbliche
Lebende Legende

Benutzeravatar
 
Beiträge: 4574
Registriert: 05.10.2004
Sa 12. Mär 2011, 00:53 - Beitrag #51

Ich fühle in mir das Bedürfnis, etwas hinzuzufügen, und ich werde es nicht unterdrücken, zuviele unterdrückte Bedürfnisse sind nicht gesund. Lykurg hat dann einfach einmal gut ^^

blobbfish
Listenkandidat
Lebende Legende

Benutzeravatar
 
Beiträge: 3022
Registriert: 26.01.2003
Sa 19. Mär 2011, 13:11 - Beitrag #52

Oh ja, das ist dir wirklich schön gelungen.

Lykurg
[ohne Titel]
Lebende Legende

Benutzeravatar
 
Beiträge: 6865
Registriert: 02.09.2005
Sa 19. Mär 2011, 13:21 - Beitrag #53

Das fand ich auch, und bin eindeutig wieder mal dran - hrmpf... Idee ist da, aber...

blobbfish
Listenkandidat
Lebende Legende

Benutzeravatar
 
Beiträge: 3022
Registriert: 26.01.2003
Sa 19. Mär 2011, 13:23 - Beitrag #54

Auch an sommerlichen Tagen kann ein Hustenbonbon sehr attraktiv sein, wenn es denn ein wohlschmckendes ist.

e-noon
Sterbliche
Lebende Legende

Benutzeravatar
 
Beiträge: 4574
Registriert: 05.10.2004
Mo 18. Apr 2011, 13:03 - Beitrag #55

Hustenbonbon wäre zweifellos ebenfalls ein gutes Stichwort gewesen, aber ich bin mit dem Ergebnis sehr glücklich :love: Das beschriebene Wetter ist erfreulicherweise identisch mit dem hier gerade vorherrschenden :) Der Bezug auf Erwin hat mir sehr gut gefallen :D Spekulationen dazu und zu anderem erfolgen per PN.

Lykurg
[ohne Titel]
Lebende Legende

Benutzeravatar
 
Beiträge: 6865
Registriert: 02.09.2005
Mo 18. Apr 2011, 13:11 - Beitrag #56

Freut mich sehr, wenn es gefällt, bin gespannt auf alle Spekulationen. :)

blobbfish, entschuldige, das Hustenbonbon habe ich ganz vergessen, derartiges kann aber auch leicht in den falschen Hals geraten. Bild

e-noon
Sterbliche
Lebende Legende

Benutzeravatar
 
Beiträge: 4574
Registriert: 05.10.2004
Mo 18. Apr 2011, 14:20 - Beitrag #57

Dann stimmt das also, gut ^^ Ich hoffe, fishiges gibt sich Mühe beim Lesen.

Ganz abgesehen vom Bezug, den ich sehr schätzte, fand ich es gut, dass Erwin mal wieder vorkam. Sollten wir irgendwann in den nächsten Monaten riskieren, ihn von seiner Bank aufstehen zu lassen?

Lykurg
[ohne Titel]
Lebende Legende

Benutzeravatar
 
Beiträge: 6865
Registriert: 02.09.2005
Mo 18. Apr 2011, 14:48 - Beitrag #58

Wird schon, denke ich, spätestens jetzt. ;)

Erwin von der Bank aufstehen zu lassen, finde ich allerdings eine ziemlich dramatische und überraschende Wende, dafür wäre zumindest zur Einbettung in den Gesamtkontext ein umfassender Beitrag über die Implikationen einer solchen Handlung und die drohende Entartung des Textes in Richtung einer Actionszene ratsam.

blobbfish
Listenkandidat
Lebende Legende

Benutzeravatar
 
Beiträge: 3022
Registriert: 26.01.2003
Di 19. Apr 2011, 09:49 - Beitrag #59

Vor allem muss man sich sehr gut überlegen wie die Umgebung ist, in der er sich nach dem aufstehen befindet, unabhängig ob er noch läuft. Würde man nicht aufpassen stünde er auf einmal im Treibsand.

Lesen tue ich dann die Tage, soll ich dann anfügen oder will dat nünchen?

Lykurg
[ohne Titel]
Lebende Legende

Benutzeravatar
 
Beiträge: 6865
Registriert: 02.09.2005
Di 19. Apr 2011, 10:51 - Beitrag #60

Schreckliche Vorstellung; angesichts der Absicht, in der Geschichte nichts Absurdes geschehen zu lassen und allzu dramatische Entwicklungen eher zu vermeiden, müßte man dann an dieser Stelle ausblenden und ihn stillschweigend aus der Geschichte verschwinden lassen, was nicht unbedingt nur von Vorteil für ihre Kohärenz wäre. Immerhin aber können wir darüber beruhigt sein, daß Erwin die Bank ja auch irgendwie erreicht haben muß, wenn er sich nicht erst dort materialisiert hat.

VorherigeNächste

Zurück zu Background

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron