Seite 1 von 1

Windows 10 - Meinungen, Erfahrungen ...

BeitragVerfasst: Mi 16. Sep 2015, 16:36
von Maglor
Seit ein paar Wochen taucht immer wieder dieser Fenster auf. Windows 10 jetzt kostenlos herunterladen.

Hat das schon irgendwer ausprobiert? Lohnt sich das? Ist das neue Windows schon ausgereift und besser als z. B. Windows 8?

BeitragVerfasst: Do 17. Sep 2015, 13:24
von Dirki
Selber nutze ich es nicht, soll aber laut Aussgage von bekannten schick und schnell sein. Allerdings sollte man nicht vergessen die Spionagefunktionen auszuschalten.

BeitragVerfasst: Fr 18. Sep 2015, 08:37
von Ipsissimus
auf meinem Privatrechner läuft ungefähr seit 2 Tagen nach Release W 10, auf dem Arbeitsrechner W 8.1, so dass ich den direkten Vergleich habe.

Als erstes habe ich Cortana komplett ausgeschaltet, außerdem alle Einstellungen korrigiert, die Win 10 die zügellose Übermittlung meiner Daten an MS erlauben. Soweit mein Netzwerkscanner das mitbekommt, hält sich das System dran; gewisse Sachen lassen sich halt nicht mehr vom User ändern, z.B. die automatischen Updates. Stört mich aber nicht sonderlich, ich überprüfe lediglich nach jedem größeren Update die Einstellungen; bis jetzt bleibt das System auch gehorsam. Ich bin allerdings nicht so naiv zu glauben, dass der Scanner alle Hintergrundaktivitäten erfasst und blockiert.

Ansonsten, sehr stabil, noch nen Tick stabiler als das ohnehin schon stabile 8.1. Alle Treiber waren unmittelbar lauffähig, desgleichen alle Programme, wobei ich derzeit allerdings keine echten Uralt-Programme installiert habe. Aber die Kompatibilität reicht schon sehr weit. Abstürze null, und ich habe es versucht^^ abkackende Prozesse werden sauber abgefangen. Die neue Oberfläche ist Geschmackssache, ich hatte mich mittlerweile so an die Kacheloberfläche von 8.1 gewöhnt, dass mir die Rückkehr des Startbuttons eigentlich Jacke wie Hose ist, ich habe das System angewiesen, die 8.1.-Oberfläche beizubehalten, wo das möglich ist, wofür es allerdings Grenzen gibt. Ist aber zu verschmerzen, Oberflächen sind nice to have, kein must have. Der Hardware-Hunger ist vergleichbar mit 8.1, also nicht sonderlich groß.

Insgesamt ein Umstieg, der nice to have ist, wenn man mit 8.1 gut klar kam, aber "man ist gut beraten, ernsthaft drüber nachzudenken", wenn man unter W8, W7 oder noch früheren Versionen arbeitet.

BeitragVerfasst: Fr 18. Sep 2015, 14:27
von aleanjre
Dann bete ich mal, dass Win7 noch lange aktiv bleibt, damit bin ich eigentlich absolut glücklich und zufrieden ... :rolleyes:

BeitragVerfasst: Fr 18. Sep 2015, 14:47
von Ipsissimus
de Mainstream Support für Win 7 endete schon Januar 2015, der Extended Support soll noch bis 2020 offen bleiben

BeitragVerfasst: Fr 18. Sep 2015, 15:23
von aleanjre
2020 reicht, bis dahin bin ich garantiert auch schon auf etwas Aktuelleres umgestiegen. :P

BeitragVerfasst: So 7. Feb 2016, 22:04
von Traitor
Das Update von 7 auf 10 hat erstmal mehrere Versuche gebraucht, die ersten blieben immer stundenlang bei 1% im ersten Unterschritt und 0% gesamt hängen, nach erzwungenem Neustart setzte sich das System aber immerhin brav zurück. Jeder neue Versuch bedeutete dann komplett neues Herunterladen, da hat jemand nicht nachgedacht. Aber irgendwann ging es.
Tatsächlich läuft das neue Windows dann auch zumindest auf diesem einen Computer deutlich stabiler als das alte - Win7 tat anfangs jahrelang gute Dienste, fing sich aber irgendwann den Fehler ein, bei ca. jedem zweiten Start nach einigen Minuten komplett einzufrieren. Auch nach kompletter Neuinstallation. Win10 hat das bisher nicht mehr reproduziert. Nur den WLAN-Stick, der unter Linux einwandfrei funktioniert, macht wie auch unter 7 regelmäßig Ärger.
Im Dual-Boot mit Linux (das zu ca. 95% läuft, Windows nur gelegentlich für Spiele sowie Photo- und Musikverwaltung) gibt es auch 2 kleinere Probleme: nach dem Update war erstmal der Bootmanager wieder hinüber, was sich aber analog zur Win7-Erstinstallation reparieren ließ; und gelegentlich scheint Win10 beim Herunterfahren das Dateisystem (NTFS) nicht ordentlich aufzuräumen, sodass Linux (Suse 13.2) den nächsten Start verweigert, bis nochmal Win10 drüber lief. Letzteres ist mit Win7 nie passiert.

Von der Optik und Bedienung her macht 10 einen ganz guten Eindruck. Das Hybrid-Startmenü ist irgendwie sinnlos, kachelbefreit lässt es sich aber weitgehend klassisch bedienen, und sonst gibt es noch Classic Shell. Die zwei parallel existierenden Systemeinstellungen sind etwas verwirrend, dank Suchfunktion aber auch benutzbar. Die Ribbon-Oberfläche im Explorer ist das größte Ärgernis, da habe ich auch noch keinen richtig guten Ersatz gefunden. Sehr gut gefällt mir dafür, dass "Mein Computer" wieder einen relativ direkten Einstieg in die tatsächlichen Festplattenstrukturen gibt (in Win7 waren die Bibliotheken zu prominent) und sich die Benutzer-Ordner (Dokumente, Bilder etc) endlich ganz sauber an alternative Orte verschieben lassen (essentiell, wenn man eine kleine SSD als C: hat).
Inkompatibilitäten sind mir noch keine untergekommen, und Spionagefunktionen habe ich hoffentlich auch weitgehend deaktiviert, wenn ich das auch noch nicht wie Ipsi genau überprüft habe.

BeitragVerfasst: Di 22. Mär 2016, 13:14
von Maglor
Vor ein paar Tagen habe ich auch den viralen Download-Empfehlungen nachgegeben und Windows 10 installiert. Ich bin bis jetzt mit der Benutzeroberfläche zufrieden. Mit dem Vorgänger Windwos 8 bin ich auch nie richtig warm geworden.

BeitragVerfasst: So 4. Dez 2016, 17:48
von abv
Ich finde, das es Systemabhängig ist, ob man Windows 10 nutzt oder nicht. An sich finde ich es recht gut, es gibt nur Geräte auf dem es offenbar große Probleme bereitet, wie ein Tablet das vorher mit Windows 8 lief. Auf meinen Surface Book läuft es jedoch, trotz eines Aussetzer, gut.

BeitragVerfasst: Mi 4. Jan 2017, 11:52
von Dirki
Obwohl ich zu 90% Linux nutze, muss ich sagen, das ich zusätzlich Windows 10 (für Photoshop) installiert habe. Ich finde es recht schick und flink. Außerdem hat es in der aktuellen Version ein zusätzlich installierbares Linux-Subsystem. Gerade letzteres macht es schon ein bisschen sympatischer.
Ich musste mich ein bisschen überwinden, Windows 10 zu installieren, aber jetzt bin ich damit ziemlich zufrieden.

BeitragVerfasst: Do 3. Aug 2017, 22:38
von Traitor
Leider scheint Win10 mit jedem Großupdate suspekter zu werden: Seit dem "Anniversary Update" letztes Jahr gibt es wieder einen (nach meinen bisherigen dreiviertelherzigen Versuchen) nicht totzukriegenden Cortana-Prozess im Hintergrund. Und die für das "Creator's Update" angedrohte zentrale Sammlung der gesamten Nutzungshistorie wirkt auch ziemlich erschreckend, da hoffe ich doch sehr, dass man sie abschalten kann. Dafür würde ich sogar auf Feuerbälle verzichten. ;)

Zitat von Dirki:Außerdem hat es in der aktuellen Version ein zusätzlich installierbares Linux-Subsystem.

Ja, eine der besten Erfindungen der Windows-Geschichte! Und ist nicht nur eine Spielerei, lässt sich dank vollständiger Ubuntu-Paketverwaltung nach eigener Erfahrung tatsächlich produktiv einsetzen, wenn man (oder Studenten) nur einen reinen Windows-Laptop zur Hand und keinen Platz oder keine Zeit für echtes Dualboot hat.

BeitragVerfasst: Sa 5. Aug 2017, 15:10
von Dirki
Zitat von Traitor:Ja, eine der besten Erfindungen der Windows-Geschichte! Und ist nicht nur eine Spielerei, lässt sich dank vollständiger Ubuntu-Paketverwaltung nach eigener Erfahrung tatsächlich produktiv einsetzen, wenn man (oder Studenten) nur einen reinen Windows-Laptop zur Hand und keinen Platz oder keine Zeit für echtes Dualboot hat.


Vorallem kann man so Linux testen, und muss sich nicht mit einem Bootstick abmühen, weil auch um den herzustellen, bedarf es ein bisschen Grundwissen. Auch Multiboot scheitern gerne an letzteres.

BeitragVerfasst: Sa 5. Aug 2017, 21:30
von Traitor
Naja, ein realistischer Test ist es nicht, da es mit reiner Textoberfläche und beschränkter Multi-Tasking-Fähigkeit doch eher abschreckend wirken dürfte. Man kann zwar auch noch einen X-Emulator anhängen, aber eine realistische Simulation einer Windows-äquivalenten Desktopumgebung, um jemanden zum Umsteigen zu überzeugen, kriegt man damit wohl kaum hin.