Kein Aufschrei der Konsoliker?

Hier findet sich alles zu Playstation 1-4, Nintendo, Xbox, und allen anderen Spielekonsolen.
janw
Moderator
Moderator

Benutzeravatar
 
Beiträge: 8488
Registriert: 11.10.2003
Fr 6. Mai 2011, 20:49 - Beitrag #1

Kein Aufschrei der Konsoliker?

Seit ein paar Wochen ist gelegentlich zu lesen, daß beim Konselenhersteller und Spieleanbieter Sony Kundendaten gestohlen worden sind, weshalb das die Spiele tragende Netzwerk stillgelegt worden ist.

Ich hätte an irgendeiner Stelle in der Zeit mal mit einer öffentlich erkennbaren Folge gerechnet, einem massiven Protest von Spielern oder ähnlichem, aber ich habe nichts dergleichen wahrgenommen. Ist die Sache belanglos, weil es genügend andere Spieleangebote gibt, ist es eine bereits wieder abgeflaute Modewelle, oder mir einfach nur etwas entgangen?

Ipsissimus
Dämmerung
Lebende Legende

Benutzeravatar
 
Beiträge: 10091
Registriert: 30.10.2004
Sa 7. Mai 2011, 17:34 - Beitrag #2

na ja, soweit ich das verfolge, ist es für Sony schon ziemlich peinlich, und der Aufstand der Spieler entsprechend. Sony gibt derzeit nicht umsonst Premiumdienste und Spielzeit en masse und umsonst raus, das würden sie sicher nicht machen, wenn alles ruhig wäre.

Davon abgesehen, ob das wirklich auf die Konsoleros begrenzt ist, scheint mir alles, nur nicht sicher zu sein. Ich habe selbst einen Station-Account - die trennen da nicht wirklich nach Spiel-Plattformen^^ "Station" meint in dem Fall nicht "Playstation" sondern ist einfach nur der Name für das zentrale Verwaltungstool für Spieler-Accounts.

Lani
Experienced Member
Experienced Member

Benutzeravatar
 
Beiträge: 574
Registriert: 08.01.2006
Sa 7. Mai 2011, 18:46 - Beitrag #3

Mich nervt's halt, dass man nicht online kommt, aber so schlimm, wie die Medien das am Anfang gern gehabt hätten, ist's ja nicht geworden. Es hieß ja anfangs, dass alle Kreditkartendaten geklaut worden wären, nun gibt's scheinbar überhaupt keine Anzeichen für irgendwas dieser Art.

Die Panikmache ist übertrieben, die Leute, die jetzt losrennen und ihre Kreditkarte sperren, statt mal auf die Auszüge zu schauen, kann ich auch nicht verstehen. Sony hat sich entschuldigt, bietet eine Entschädigung an und verspricht die Sicherheit zu verbessern - also das übliche Gesabbel. Da hilft es meiner Meinung nach nicht, sich großartig aufzuregen.

Gibt natürlich dennoch immer Leute, die sich jetzt zu Hause einsperren und das Ende von Sony pünktlich zum Weltuntergang 2012 vorhersagen. ^^

janw
Moderator
Moderator

Benutzeravatar
 
Beiträge: 8488
Registriert: 11.10.2003
Sa 7. Mai 2011, 21:13 - Beitrag #4

Gut, das klingt dann nach einem ziemlich parallelen Universum, gemessen an meinem^^ von den Bonusleistungen von Sony hatte ich gelesen, aber sonst keinen öffentlich erkennbaren Unmut wahrgenommen, und dabei dachte ich mal, daß einige ohne ihre Konsole einen nicht unwesentlichen Inhalt ihres Lebens verlieren würden...

009
Lebende Legende
Lebende Legende

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2000
Registriert: 10.07.2009
Mo 16. Mai 2011, 07:54 - Beitrag #5

Ich ahne oder vermute da zwei Aspekte: einmal eine eine gewisse Ermüdung der Massenmedien immer neue Pannen/Datenlecks zu vermelden und andererseits ist dieser Fall (wohl nicht nur mir, Stichwort Paralleluniversum) nicht spontan intuitiv klar geistig durchdringbar.
Hinzukommen dürfte, das illegal videografierte Angestellte oder durch Verschulden der Kartenausgeber benachteiligte sich weit eher zu einer Demo aufraffen oder zu öffentlichen Stellungnahmen durchringen dürfte als die Leute, die sich in ihrer Freizeit eben sehr betont mit Spielekonsolen beschäftigen und sich dafür möglicherweise etwas schämen.

Traitor
Administrator
Administrator

Benutzeravatar
 
Beiträge: 17380
Registriert: 26.05.2001
Di 17. Mai 2011, 22:17 - Beitrag #6

Weitere Protesteinschränkungsaspekte:
  • würde bei WoW der Onlinezugang gesperrt, wäre das Spiel tot. Die allermeisten Konsolenspiele dürften aber nach wie vor auf Einzelspieler ausgelegt sein und online nur Zusatzangebote bieten.
  • nennenswerte Teile der Spielerschaft dürften reine Konsolenspieler sein und ansonsten wenig im eigentlichen Internet vernetzt, wo sich Proteste koordinieren ließen
  • nennenswerte Teile der Spielerschaft dürften nicht eigene, sondern elterliche Kreditkarten nutzen


Das Bedenkliche an der Geschichte war dagegen nicht, dass ein solcher Hack mal einen ganz Großen traf, prinzipiell ist davor niemand sicher, sondern, dass es Sony den Angreifern wohl enorm leicht gemacht hat, nur erschreckend niedrige Sicherheitslevel hielt. Vielleicht war man im dortigen Management bisher noch nicht so richtig in der wilden Welt des freien Internets angekommen, wähnte die eigenen Konsolen immer noch sicher in beschaulichen Wohnzimmern und die Server als peripheres Anhängsel?

009
Lebende Legende
Lebende Legende

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2000
Registriert: 10.07.2009
Mi 18. Mai 2011, 01:10 - Beitrag #7

Neben dem Aspekt, das ggf. nicht gesehen wurde, das es schon realistisch war, das es Angreifer/Täter gebane kann, die die Systeme anzugreifen versuchen, könnte auch eine Art Betriebsblindheit eine Rolle gespielt haben. Da wird dann auf Weg X gedacht und nicht bedacht, dass sich Angreifer vielleicht geistog flexibler zeigen un den scheinbar zB unbequemen Weg y gehen, an dessen Begehbarkeit keiner zu denken vermochte.

Traitor
Administrator
Administrator

Benutzeravatar
 
Beiträge: 17380
Registriert: 26.05.2001
Fr 20. Mai 2011, 23:08 - Beitrag #8

Eine interessante bis fragwürdige Randnotiz ist auch noch, dass Sony anscheinend sowohl in den USA als auch in Deutschland Anfragen der zuständigen Behörden nach Details über die Datenlecks und damit verbundene Kreditkarten- und sonstige Risiken schlicht und ergreifend abgelehnt hat, mit dem Hinweis, sich erst nach Ende der internen Untersuchungen dazu äußern zu wollen. Das Argument ist ja eigentlich ganz vernünftig, wenn man gerade dringend mit der Analyse beschäftigt ist, will man keine 100 Mann abstellen, die einen tausendseitigen Report in Behördensprache anfertigen. Aber einen ziemlich dreisten "wir sind unser eigener Staat"-Eindruck macht die Sache schon, und ich bin gespannt, ob darauf empfindliche Sanktionen folgen.

Ipsissimus
Dämmerung
Lebende Legende

Benutzeravatar
 
Beiträge: 10091
Registriert: 30.10.2004
Di 31. Mai 2011, 22:13 - Beitrag #9

ernsthafte Sanktionen würden mich wirklich wundern^^ außerdem, bei aller möglichen Kritik an den Sicherheitsmaßnahmen von Sony, zunächst mal sind sie vor allem Opfer der Angriffe

janw
Moderator
Moderator

Benutzeravatar
 
Beiträge: 8488
Registriert: 11.10.2003
Mi 1. Jun 2011, 00:44 - Beitrag #10

Ipsi, wenn Sony die Sicherheit hat schleifen lassen, ist es aber schon etwas so, wie eine Kamera nachts im unverschlossenen Auto liegen zu lassen. Nur Opfer?

Ipsissimus
Dämmerung
Lebende Legende

Benutzeravatar
 
Beiträge: 10091
Registriert: 30.10.2004
Mi 1. Jun 2011, 12:27 - Beitrag #11

im unverschlossenen Auto sicher nicht. Aber es soll auch schon aufgebrochene Autos gegeben haben. Im Grunde ist das ein Wettlauf zwischen Herstellern von Sicherheitssystemen und Hackern. Einmal hat die eine Seite die Nase vorn, einmal die andere. Absolute Sicherheit ist eine Illusion.


Zurück zu Konsolen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron