Wie haltet ihr euch fit?

Nervenkitzel, Faszination, atemberaubende Momente, das ist die Welt des Sports.
e-noon
Sterbliche
Lebende Legende

Benutzeravatar
 
Beiträge: 4576
Registriert: 05.10.2004
Fr 31. Aug 2012, 11:32 - Beitrag #1

Wie haltet ihr euch fit?

Es gibt zwar schon den Sportartenthread, aber mich würde eher mal interessieren, wie ihr euch generell fithaltet, ab und an mal Treppen steigen beispielsweise ist ja noch kein Sport, aber dennoch körperliche Betätigung. Im Wmig? wurde ja schon einiges angesprochen.

Ich persönlich gehe im Moment immer mal wieder Joggen, ist etwas schwierig durchzuhalten, aber wenn ich gehe, dann jogge ich seeehr langsam, dafür aber mindestens 40 Minuten (angeblich günstiger als kurzes, schnelles Laufen).

Desweiteren mache ich (fast) täglich Situps, heute morgen habe ich mal versucht, wieviele ich am Stück machen kann, 50 ging ganz gut, aber danach wurde mir langweilig. Ich muss dazu auch sagen, dass ich sie vermutlich nicht korrekt mache, ich verschränke dazu nämlich keineswegs, was man wohl tun sollte, die Hände hinterm Kopf, denn wenn ich das tue, kann ich aufgrund der Gewichtsverteilung meines Körpers nur mit Schwung oder mit irgendwo Festklammern meinen Oberkörper vom Boden heben, andernfalls sind einfach mein Ober- und Unterkörper (gibt es das Wort eigentlich?) gleichschwer und pendeln wie ein zitterndes U in der Gegend herum, was ja auch nicht Sinn der Sache ist. Ich kreuze daher, wie man es macht, wenn einem kalt ist, die Arme vor der Brust und mache so meine Situps.

Außerdem fahre ich gerne mit dem Rad zur Uni (das sind ungefähr 10 Minuten :D ). Was macht ihr so?

blobbfish
Listenkandidat
Lebende Legende

Benutzeravatar
 
Beiträge: 3022
Registriert: 26.01.2003
Fr 31. Aug 2012, 12:57 - Beitrag #2

Heute bin ich mit dem Auto in die Uni gefahren, da durfte ich auch ein wenig schwitzen, weil das Auto warm war; später geht es noch Getränke kaufen.

Wie allgemein bekannt: Ich hab da so zwei Rennschlitten, die nehm ich dann und wann auch mit in die Uni, sprich, wenn ich mal in die Uni fahre, nehme ich die mit. Ansonsten kriegen die inzwischen zweimal die Woche Auslauf, zwei bis drei Stunden.

Ansonsten bin ich ja recht bekennender Rolltreppen- und Fahrstuhlverweigerer.

Zu den Sit-ups: Das ist vielleicht auch Übungssache.

aber danach wurde mir langweilig.

Dann sind sie wohl nicht fordernd genug!

Lani
Experienced Member
Experienced Member

Benutzeravatar
 
Beiträge: 575
Registriert: 08.01.2006
Fr 31. Aug 2012, 13:54 - Beitrag #3

Fast gar nicht.

Ich habe mir im Frühjahr ein Rad gekauft und ab und zu radle ich auch damit, was mir dann auch großen Spaß macht. Zur Uni allerdings erst einmal (dauert ungefähr 20 Minuten), weil ich zu faul bin/keine Lust habe, wenn es regnet und wenn es zu warm ist auch nicht, weil ich auf dem Rad schnell schwitze. Aber generell finde ich den Fahrtwind um die Nase auf jeden Fall schöner als die volle Straßenbahn.

Ab Oktober reite ich wieder 2x die Woche, da freue ich mich schon total drauf. Und am Dienstag teste ich mal Pilates. :D Wenn mir das gut gefällt, dann kann ich das einmal in der Woche machen. Anders kriege ich es nicht in den Stundenplan gemogelt, da es an der Uni auch nicht so oft angeboten wird (normalerweise ist es sehr teuer). Aber besser als gar nicht.

Habe an der Uni auch mal Jazz Dance gemacht (hatte ich mal wieder Lust drauf, hab ich früher als Kind gemacht). Aber die Lehrerin war irgendwie ein extremes Klischee mit starkem russischen Akzent und imaginärer Peitsche in der Hand.
Wollte daher mal Showtanz (bei einer anderen Dame) ausprobieren, habe zu der Zeit aber leider eine Vorlesung. Vielleicht im nächsten Semester.

Traitor
Administrator
Administrator

Benutzeravatar
 
Beiträge: 17500
Registriert: 26.05.2001
Fr 31. Aug 2012, 14:06 - Beitrag #4

Derzeit zweimal die Woche Sport, Fußball und Hockey, also schlecht dosiertes Rennen und grenzwertige Muskelüberdehnung. ;) Ansonsten Fahrrad zur Uni, manchen Einkäufen und gelegentlich zum Spaß. Traditionell öfters mal Schwimmen, pausiert aber derzeit wegen schon genug Sport pro Woche.
Wollte ich aktiver "fit" sein, würde ich Schwimmen und Radfahren forcieren, in größer Not vielleicht noch Laufen. Krafttraining und Gymnastik aller Art, ob im Fitnesscenter oder zuhause, sind mir zuwider.

Hauptfaktor für Erhalt von Schlankheit und Kondition dürfte aber generelle Semihyperaktivität sein, sehr schnelles Bewegen inner- und außerhaus und nie stillsitzen können. ;)

Lykurg
[ohne Titel]
Lebende Legende

Benutzeravatar
 
Beiträge: 6865
Registriert: 02.09.2005
Fr 31. Aug 2012, 14:50 - Beitrag #5

Wenig Sport - immerhin versuche ich hier möglichst viel mit dem Rad zu erledigen, die Fahrt zur Uni beispielsweise ist in einer Viertelstunde gut zu schaffen, wenn man sich beeilt und ein paar rote Ampeln übersieht; die eine oder andere längere Fahrt ist auch drin, wenn auch nicht so viel und regelmäßig wie bei blobbfish, habe ja auch nur halb so viel Rennrad. Rolltreppen werden nicht gesucht, aber genutzt, wenn sie ohnehin laufen, Fahrstühle nach Möglichkeit gemieden, mehr als vierzehn Stockwerke (unser Philosophenturm) kommen dabei aber nicht raus.

Situps sind langweilig, wenn man nicht Blut und Wasser dabei schwitzt. Bild Dementsprechend pausiere ich damit erstmal wieder. Tanzen war nett, ist aber zu zweit zeitlich schlecht unterzubringen. Schwimmen ist hier im Allgemeinen reichlich überteuert, was zumindest von regelmäßiger Betätigung abhält, ich könnte mich nochmal gründlicher nach geeigneten Badestellen in Flüssen und Seen umsehen, die Alster wäre zwar nah dran, ist aber nicht so lecker wie frisch gezapft.

@Traitor: Hockey hab ich vor allem mit Haltungsschäden in Erinnerung, irgendwie waren die Schläger sowieso immer viel zu kurz, und dann sollte man damit noch am Boden bleiben...

blobbfish
Listenkandidat
Lebende Legende

Benutzeravatar
 
Beiträge: 3022
Registriert: 26.01.2003
Fr 31. Aug 2012, 15:41 - Beitrag #6

Zitat von Lani:zu warm ist auch nicht, weil ich auf dem Rad schnell schwitze. Aber generell finde ich den Fahrtwind um die Nase auf jeden Fall schöner als die volle Straßenbahn.


Auf dem Rad schwitze ich auch sehr schnell. Im Büro habe ich ein Handtuch und ich nehme mir immer eine weiteres T-Shirt zum wechseln mit, dann ist das Problem mit dem schwitzen schon so gut wie gelöst.

Situps sind langweilig, wenn man nicht Blut und Wasser dabei schwitzt. Dementsprechend pausiere ich damit erstmal wieder.

:D. Polsterhose, ist ziemlich bequem!

Traitor
Administrator
Administrator

Benutzeravatar
 
Beiträge: 17500
Registriert: 26.05.2001
Sa 1. Sep 2012, 10:14 - Beitrag #7

Ja, Lykurg, zu kurze Schläger können einem den Sport ziemlich verleiden. Waren deine Erfahrungen nur im Schulsport? Dann waren sie vermutlich viel, viel zu klein. Die, die wir jetzt im Unisport haben, gehen ganz gut, aber ich werde mir doch mal eigene kaufen müssen, vor allem für die Halle. Das "am Boden bleiben" ist auch eher eine Hallenspielweise, da der Ball dort ja nur flach gespielt werden darf, ein gelegtes Brett also die meisten Angriffe unterbinden kann. Während man auf dem Feld auch immer mit (halb)hohen Bällen rechnen muss und schon allein wegen der längeren Laufwege viel öfter aufrecht unterwegs ist.
Ob es in deiner Größe allerdings überhaupt geeignete Schläger großserienmäßig gibt, ist noch die Frage. Kann ich ja bei der anstehenden Kaufrecherche mal nebenbei überprüfen.

Ach ja, @Lani: Und in der Bahn schwitzt du nicht? Bei schlechtem Wetter das Rad zu meiden, kann ich gut verstehen, aber bei großer Hitze ist mir der Fahrtwind immer noch lieber, als in einer Sardinenbüchse zu grillen.

Lykurg
[ohne Titel]
Lebende Legende

Benutzeravatar
 
Beiträge: 6865
Registriert: 02.09.2005
Sa 1. Sep 2012, 20:10 - Beitrag #8

Ich habe über eine Reihe von Jahren Hockey gespielt, etwa von elf bis achtzehn? Keine Ahnung. Jedenfalls hatte ich dementsprechend natürlich diverse eigene Schläger, sowohl fürs Feld als auch für die Halle. Die Frage nach geeigneten Schlägern würde mich theoretisch auch interessieren, damals haben wir mal im Laden gefragt, aber sind der Sache nicht wirklich nachgegangen, ich war auch bei meinem letzten Schlägerkauf noch nicht ganz ausgewachsen, vermute ich.

Lani
Experienced Member
Experienced Member

Benutzeravatar
 
Beiträge: 575
Registriert: 08.01.2006
So 2. Sep 2012, 10:00 - Beitrag #9

Zitat von blobbfish:Auf dem Rad schwitze ich auch sehr schnell. Im Büro habe ich ein Handtuch und ich nehme mir immer eine weiteres T-Shirt zum wechseln mit, dann ist das Problem mit dem schwitzen schon so gut wie gelöst.

Ja, aber ich weiß auch nicht...ich habe immer noch dieses unangenehme Gefühl, bis ich mich richtig waschen konnte. Obwohl ich eigentlich nichtmal nach Schweiß rieche. Meist sieht man gar nicht, dass ich geschwitzt habe.

[Quote=Traitor] Ach ja, @Lani: Und in der Bahn schwitzt du nicht? Bei schlechtem Wetter das Rad zu meiden, kann ich gut verstehen, aber bei großer Hitze ist mir der Fahrtwind immer noch lieber, als in einer Sardinenbüchse zu grillen.[/Quote]
Da ich immer etwas früher losfahre und zwei Haltestellen vor dem Hauptbahnhof einsteige, kann ich mir meistens noch einen netten Platz aussuchen. Mich stört an einer vollen Bahn oft eher der unschöne Geruch und der Lärm.

Maglor
Karteizombie
Lebende Legende

Benutzeravatar
 
Beiträge: 4269
Registriert: 25.12.2001
Mi 12. Sep 2012, 20:44 - Beitrag #10

Keinmal bis mehrmals die Woche gehe ich joggen, 1 bis 2,5 Stunden.

[EaR]Termy
Experienced Member
Experienced Member

 
Beiträge: 529
Registriert: 21.09.2002
Do 13. Sep 2012, 00:11 - Beitrag #11

seit ca. 3 monaten jetzt halte ich mich mal wieder ans heimtraining
also 3x die woche ca. ne halbe stunde extremes krafttraining - eine übung 10-15 wdh., danach ohne pause direkt die nächste übung.
habe bisher damit überraschende erfolge zu vermelden, wesentlich besser als früher im studio mit 40min cardio etc...

kommt wohl doch hin, dass der körper bei einer "anstrengung", die ihn nicht an die grenze fordert einfach mal locker flockig...nix macht ;)
großer teil ist denke ich auch die ernährung, im gegensatz zu früher leb ich nu seit 1.5 jahren vegan, da wird das ganze ja automatisch "bewusster"...auch wenn ich da alles andere als konsequent bin :rolleyes:
aber mit der formel "viel (gutes) essen, damit der muskel auch was zum aufbauen hat -> mehr muskeln verbrauchen mehr kalorien" scheint es bisher bei mir ganz gut aufzugehen :D

Maglor
Karteizombie
Lebende Legende

Benutzeravatar
 
Beiträge: 4269
Registriert: 25.12.2001
Do 13. Sep 2012, 20:13 - Beitrag #12

Durchwachsener Speck ist ein Phänomen, welches Einschätzung des eigenen Körpers erschwert.
Muskeln haben eine höhere Dichte als Fett.
Vom Body-Mass-Index oder gar dem Körpergewicht allein kann keineswegs auf die tatsächliche Fitness geschlossen werden.
Muskelaufbau und Gewichtsabnahme sind eigentlich einander entgegengesetzte Zielvorstellungen.

Anaeyon
VIP Member
VIP Member

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1287
Registriert: 03.08.2004
Do 13. Sep 2012, 20:43 - Beitrag #13

Sobald Amazon und Mailserver aufhören, mich zu trollen, bestelle ich mir Kurz- und Langhanteln und eine entsprechende Bank. Warscheinlich werde ich gar nicht erst versuchen, es so weit zu treiben, dass ich am Ende mein eigenes Gewicht stemme, aber nachdem ich nach der Bundeswehrzeit in knapp einem halben Jahr die dort aufgebaute Kraft wieder verloren habe, will ich nun doch mal wieder regelmäßiger was tun. Und mit Bücherstapeln lässt sich nur bedingt Krafttraining betreiben Bild.

Warscheinlich wäre Joggen für meine Gesundheit viel wichtiger. Es mangelt nicht an Kraft sondern an Ausdauer und Bewegung, aber Laufen macht mir einfach überhaupt keinen Spaß. Die Motivationshürde ist zu hoch, als das ich regelmäßig die Willenskraft aufbringen könnte, mindestens dreißig Minuten ausser Haus zu gehen, nur um Sport zu betreiben..^^

Desweiteren suche ich nach einem geeigneten Zeitpunkt, mit dem Rauchen aufzuhören. Es macht langsam keinen Spaß mehr. Nichtbetroffene mögen vll. der Meinung sein, dass nur "jetzt" der richtige Moment ist, aber bei der derzeitigen Stresslage im Geschäft ist die Warscheinlichkeit groß, dass ich schon rückfällig werde bevor ich den Versuch gestartet habe Bild

e-noon
Sterbliche
Lebende Legende

Benutzeravatar
 
Beiträge: 4576
Registriert: 05.10.2004
Do 13. Sep 2012, 21:11 - Beitrag #14

Zitat von Anaeyon:Desweiteren suche ich nach einem geeigneten Zeitpunkt, mit dem Rauchen aufzuhören. Es macht langsam keinen Spaß mehr.

:party3: :party2: :sekt: :applaus: :heart: :kiss: :king: :prost2: :wink: :pro: :D :) :)

Maglor
Karteizombie
Lebende Legende

Benutzeravatar
 
Beiträge: 4269
Registriert: 25.12.2001
So 11. Nov 2012, 18:03 - Beitrag #15

Hat irgendwer eine Idee für dunkle Regentage?

e-noon
Sterbliche
Lebende Legende

Benutzeravatar
 
Beiträge: 4576
Registriert: 05.10.2004
So 11. Nov 2012, 19:27 - Beitrag #16

Ich habe seit etwa zwei Wochen Hanteln - das aber nur für die Verspannungen in meinem Nacken. Man kann aber natürlich auch Krafttraining damit machen.
Alternativ gibt es Fitnessstudios. Auch gibt es irgendwelche Bauten, mit denen man seine Fahrräder benutzen kann, ohne sich tatsächlich fortzubewegen, habe ich gehört.

Auch möglich: Musik an, Abspacken. :D

Lykurg
[ohne Titel]
Lebende Legende

Benutzeravatar
 
Beiträge: 6865
Registriert: 02.09.2005
So 11. Nov 2012, 21:01 - Beitrag #17

Fahrradfahren kann man, solange es benutzbar ist. Bild

009
Lebende Legende
Lebende Legende

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2000
Registriert: 10.07.2009
So 20. Jan 2013, 00:12 - Beitrag #18

Ich belasse es bei bewussten zu Fuß gehen statt Rolltreppen, Aufzüge, Kurzstreckenfahrten und, zugegeben erst, wenn das Wetter für mich wieder angenehmer ist, beim radfahren.
Ohne Hanteln mache ich, so ich mich aufraffe, derzeit diverse Übungen, damit das "Isch hab Nacken und Rücken", was eine zauberhafte Physiotherapeutin wegzauberte auch weg bleibt.

e-noon
Sterbliche
Lebende Legende

Benutzeravatar
 
Beiträge: 4576
Registriert: 05.10.2004
So 20. Jan 2013, 01:46 - Beitrag #19

Meine Hanteln sind super. Ich habe mittlerweile, allein durch die Übungen des Physiotherapeuten, nebenher und ohne es zu merken ziemlich Muskelmasse aufgebaut - zumindest für meine Verhältnisse. Man sieht kaum einen Unterschied, aber man fühlt ihn: Während mein Oberarm früher die Konsistenz eines fünf Stunden im Regen stehenden Puddings hatte, sind da nun - Muskeln. :D

Lykurg
[ohne Titel]
Lebende Legende

Benutzeravatar
 
Beiträge: 6865
Registriert: 02.09.2005
So 20. Jan 2013, 13:31 - Beitrag #20

Lust auf Armdrücken? Oder reicht dir dafür dein Bruder? Bild

Nächste

Zurück zu Sport

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast