Brexit

Das aktuelle politische Geschehen in Deutschland und der ganzen Welt sowie wichtige Ereignisse der Weltgeschichte.
Traitor
Administrator
Administrator

Benutzeravatar
 
Beiträge: 17466
Registriert: 26.05.2001
Sa 26. Okt 2019, 13:16 - Beitrag #1

Brexit

Ich will's ja eigentlich nicht ansprechen. Aber aus praktischen Gründen ist es für mich halt leider das Thema des Jahres...

Meinungen aus Deutschland? Oder mittlerweile nur noch zynisches Schulterzucken?

Maglor
Karteizombie
Lebende Legende

Benutzeravatar
 
Beiträge: 4242
Registriert: 25.12.2001
So 17. Nov 2019, 17:17 - Beitrag #2

Die ganze Brexit-Debatte hat das Vereinigte Königreiche in eine tiefe Krise gestürzt und die Gefahren für die Insel, sind größer als die für die EU. Ohne hatte UK nur eine Art EU-Light ohne Euro und Schengen-Raum, aber dafür mit Briten-Rabatt.

Die Zerfalls Erscheinungen sind vielfältig. Die Spaltung der Konservativen Partei ist wohl noch am ehesten verschmerzbar. Die Sache mit der EU scheint auch nur eine Art Nebenkampfplatz in einem Konflikt zwischen britischem Parlamentarismus und seienn natürlichen Gegnern Plebiszit und Präsidial-System, die auch gelungene Art und Weise durch Boris Johnson verknüpft sind. Noch nicht ganz entbrannt, aber schon vorhergesagt, ist die Wiedergeburt des schottischen und nordirischen Separatismus. Jedenfalls erscheinen mir diese Probleme viel brennender die Frage der Mitgliedschaft im europäischen Klub.

Für die EU scheinen mir die Folgen derzeit noch weniger schwerwiegend, allerdings muss ein Austritt immer auch als ein Scheitern der Union angesehen.
Gerade als ich die Worte Scheitern und Union im gleichen Satz schieb, musste ich an den Amerikanischen Bürgerkrieg denken. Immerhin ist es möglich friedlich aus der EU auszuscheiden. Immerhin das ist ein Zeichen des Fortschritts und keinesfalls selbstverständlich (vgl. Krim, Katalonien, Hong Kong ...)!

Ipsissimus
Dämmerung
Lebende Legende

Benutzeravatar
 
Beiträge: 10181
Registriert: 30.10.2004
Mi 20. Nov 2019, 12:06 - Beitrag #3

wenn du nicht persönlich betroffen wärest, würde ich sagen, lehn' dich entspannt zurück und genieß' das Spektakel. Da du persönlich betroffen bist, lautet die Empfehlung, kläre die zukünftigen Bedingungen deines Aufenthaltes dort (falls du ihn fortsetzen willst), dann lehn' dich entspannt zurück und genieß' das Spaktakel^^

in der Sache selbst, jo mei, des Menschen Wille ist sein Himmelreich, und das wird bekanntlich bis aufs Blut verteidigt. Mal sehen, wer diesmal gewinnt.

Dirki
Administrator
Administrator

Benutzeravatar
 
Beiträge: 225
Registriert: 29.11.2006
Do 21. Nov 2019, 11:31 - Beitrag #4

Zitat von Traitor:Ich will's ja eigentlich nicht ansprechen. Aber aus praktischen Gründen ist es für mich halt leider das Thema des Jahres...

Meinungen aus Deutschland? Oder mittlerweile nur noch zynisches Schulterzucken?


Ich kenne das Problem. Zwei Tage, nach dem der Bexit verkündigt wurde, wurde ich bereits von der Ausländerbehörde belästigt, und darf wohl einen Ausländertitel bestellen, der mich so ca. 160 Euro kostet.

Wenn es nach mir geht, dann sollten die ein neues Referendum abhalten und sich diskret aus dem Bexit zurück ziehen. ;)


Zurück zu Politik & Geschichte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron