Des Merzens Rückkehr

Das aktuelle politische Geschehen in Deutschland und der ganzen Welt sowie wichtige Ereignisse der Weltgeschichte.
Traitor
Administrator
Administrator

Benutzeravatar
 
Beiträge: 17500
Registriert: 26.05.2001
Di 20. Nov 2018, 23:35 - Beitrag #1

Des Merzens Rückkehr

Wie schon von unserem Nekromanten vom Dienst, Maglor, in einem Altthread von 2001 angemerkt, ist ein gewisser im Jahre 2001 mal sehr bekannt und kontrovers gewesener Politiker im Jahre 2018 plötzlich dabei, die Aktienmehrheit an der CDU zu übernehmen.

Erfolgsaussichten? Mögliche Folgen für die politische Leitkultur? Individualpsychologische Gutachten?

Ich möchte in erster Linie anmerken, dass wer 2001 als kontroverser Rechtsaußen galt, 2018 wohl gut als moderat durchgeht. Es mir aber vor seinen finanz- und sozialpolitischen Ansichten und Ambitionen wohl noch deutlich mehr graust als vor denen im allseits beliebten Thema.

Maglor
Karteizombie
Lebende Legende

Benutzeravatar
 
Beiträge: 4256
Registriert: 25.12.2001
Mi 21. Nov 2018, 14:40 - Beitrag #2

Aus Star Wars weiß ich, dass es nicht gut für die Republik ist, wenn ein Sith-Lord Kanzler werden will.

Ich glaube nicht, dass Merz damals so weit außen stand. Seine Rechtsausrutscher waren viel mehr typisch für die CDU der 80er und 90er.
Sein Übergang vom Berufspolitiker zum Spitzenlobbyist verlief fließend. Wahrscheinlich ist der gute alte Filz die Basis seiner Blitzkarriere als Aufsichtsrat für alles.
Zum Glück konnte Merz schon immer gleichzeitig Lobbyist und Volkstribun sein - immer schön nach unten treten. Leider muss er sich seine Fans rechts außen mit seinem kleinen Bruder Jens Spahn teilen.

Eigentlich es für eine Rückkehr in die echte Politik schon zu spät für ihn. Bis zur nächsten Bundestagswahl hat er eigentlich schon das Rentenalter erreicht. Ohne Sitz im Bundestag etc. fehlt ihm eigentlich der Zugang zur Bundespolitik. Ihm bleiben daher nur diese informellen Schaubuden der Talkshows und die seltenen Parteiveranstaltungen.

Im übrigen glaube ich nicht, dass die CDU so einen Typen gebrauchen kann. Für eine große Koalition oder gar Jamaika scheint er mir völlig ungeeignet. Er war ja noch nicht mal in der Lage mit oder unter Angela Merkel zu arbeiten.

Traitor
Administrator
Administrator

Benutzeravatar
 
Beiträge: 17500
Registriert: 26.05.2001
Do 22. Nov 2018, 00:05 - Beitrag #3

Zitat von Die Presse, aus dritter Hand, 27 Feb 2001:Friedrich März, seines Zeichens CDU-Fraktionsführer, fordert eine konkrete Änderung im Bezug auf die Inanspruchnahme der Grundrechte für Asylbewerber!!


Zitat von Der Spiegel, 21 Nov 2018:Merz fordert Debatte über Asylrecht


Als ob der Spiegel deine Nekromantie genau verfolgen würde, Maglor. Das Fordern hat Merz also offenbar nicht verlernt. Erstmal eine Debatte statt konkreten Änderungen zu fordern, ist aber natürlich viel moderner.

Zitat von Maglor:Ich glaube nicht, dass Merz damals so weit außen stand. Seine Rechtsausrutscher waren viel mehr typisch für die CDU der 80er und 90er.
Naja, er war sicher kein singulärer Rechtsausleger, aber einer von mehreren Kandidaten, die mit konkreten Forderungen (...) besonders auffällig wurden.

Zitat von Maglor:Eigentlich es für eine Rückkehr in die echte Politik schon zu spät für ihn. Bis zur nächsten Bundestagswahl hat er eigentlich schon das Rentenalter erreicht.
Was mich sehr zu lesen überraschte, galt er vor 16 Jahren doch noch als "jugendlicher Herausforderer" oder so ähnlich, war da aber eigentlich auch schon Ende 40. Gutes Persönlichkeitsmarketing damals wohl.
Zitat von Maglor:Ihm bleiben daher nur diese informellen Schaubuden der Talkshows und die seltenen Parteiveranstaltungen.
Die sind doch ungleich reichweitenstärker als Bundestagsdebatten im Allgemeinen und die seltenen Redemöglichkeiten für einen Hinterbänkler im Besonderen. Einen großen Nachteil sehe ich da nicht.

Im übrigen glaube ich nicht, dass die CDU so einen Typen gebrauchen kann. Für eine große Koalition oder gar Jamaika scheint er mir völlig ungeeignet. Er war ja noch nicht mal in der Lage mit oder unter Angela Merkel zu arbeiten.
Ich habe bisher noch sehr wenige für eine Große Koalition geeignete Politiker wahrgenommen, aber trotzdem hat es zu mehreren großen Koalitionen gereicht. (Bei allen Mängeln ist Merkel aber zugegebenermaßen eine dieser Wenigen.) Solange der Kandidat geeignet scheint, genug Stimmen zu sammeln, um in eine Koalition eintreten zu können, kann man sich später immer noch darüber Gedanken machen, ob und was er dann mit der Koalition anstellen soll. Und mit "ich klaue ein paar Wähler von der FDP und ein paar von der AfD zurück" hat er zumindest nicht das niedrigste Stimmgewinn(/verlustausgleich)potential anzubieten, zudem gilt (wenn auch nur temporäres) "Nicht-Dazu-Gehören" ja mittlerweile als großartige Qualifikation. (Egal, wozu man stattdessen alles dazugehört hat.)

Maglor
Karteizombie
Lebende Legende

Benutzeravatar
 
Beiträge: 4256
Registriert: 25.12.2001
Do 22. Nov 2018, 16:53 - Beitrag #4

Er ist offensichtlich noch immer der rechte Kämpfer gegen Grundrechte.

Immerhin greift Merz die Probleme bei ihrer Wurzeln.
Immerhin ist, dass eine klare Abgrenzung zur AfD, die sich immerhin noch schämt, wenn ihr Verfassungsfeindlichkeit unterstellt wird. Merz hingegen plant den direkten Angriff.

Nächste Woche greift er bestimmt zum Bierdeckel. Wetten dass, der der gekürzte Grundrechtekatalog auf einen Bierdeckel passt?

Ipsissimus
Dämmerung
Lebende Legende

Benutzeravatar
 
Beiträge: 10222
Registriert: 29.10.2004
Fr 23. Nov 2018, 07:13 - Beitrag #5

Zitat von Maglor:Merz hingegen plant den direkten Angriff.


Wie sein großes Vorbild Schröder :crazy: Aber für zwei Legislaturperioden wird es auch hier reichen, falls er an AKK vorbeikommt. Oder rechnet noch jemand mit Spahn?

Maglor
Karteizombie
Lebende Legende

Benutzeravatar
 
Beiträge: 4256
Registriert: 25.12.2001
Fr 23. Nov 2018, 15:25 - Beitrag #6

Wenigstens an der Frisur kann man Merz und Schröder unterscheiden. Ansonsten sind sie Zwillinge.

Maglor
Karteizombie
Lebende Legende

Benutzeravatar
 
Beiträge: 4256
Registriert: 25.12.2001
So 17. Jan 2021, 22:43 - Beitrag #7

Der Sith-Lord ist wieder auf ganzer Linie gescheitert - kein Vorsitzender geworden und noch nicht mal das Wirtschaftsministerium als Trostpreis bekommen. :crazy:
Kann Palpatine vielleicht doch noch Kanzler oder muss sein junger Padawan P. Amthor die Fürung übernehmen? :crazy:
Was kann man mit jener Gammelfleisch-Kamarilla noch gewinnen. Man könnte ihn ja nach Brüssel schicken, das wäre Höchststrafe gleich nach dem Badewannenattentat. :fear:

Ipsissimus
Dämmerung
Lebende Legende

Benutzeravatar
 
Beiträge: 10222
Registriert: 29.10.2004
Mo 18. Jan 2021, 14:23 - Beitrag #8

mit Laschet hatte 2018 aber auch noch niemand gerechnet^^

Traitor
Administrator
Administrator

Benutzeravatar
 
Beiträge: 17500
Registriert: 26.05.2001
Sa 23. Jan 2021, 17:33 - Beitrag #9

Mit Laschet rechnet auch 2021 eigentlich immer noch niemand. ;) Die meisten scheinen ihn vor allem als Partei-Verwalter wahrzunehmen und zu erwarten, dass sich für das Kanzleramt dann doch noch der energischere Söder vordrängelt. Mit Merkel hat Laschet aber natürlich ein sehr erfolgreiches Vorbild darin, dass "immer unterschätzt werden" und "anderen die Skandale überlassen" durchaus auch ohne eigenes Profil oder positives Medienbild zum Erfolg führen können. Wiederum andererseits sollte man erwarten, dass sich so ein Schema nach einer derart erfolgreichen Anwendung auch schon wieder abgenutzt haben müsste. 50% Chance also vermutlich.

Und Merz war wohl letztlich vermutlich wirklich, wie Maglor vorhersagte, einfach schon zu alt für das Image, das er sich zu verpassen versuchte. Wirkte einfach nie authentisch genug. Oder natürlich noch nicht alt genug, um stattdessen auf AfD-Opa-Charme zu machen.

Ipsissimus
Dämmerung
Lebende Legende

Benutzeravatar
 
Beiträge: 10222
Registriert: 29.10.2004
So 24. Jan 2021, 21:23 - Beitrag #10

Zitat von Traitor:Und Merz war wohl letztlich vermutlich wirklich, wie Maglor vorhersagte, einfach schon zu alt für das Image, das er sich zu verpassen versuchte. Wirkte einfach nie authentisch genug.


Oh, ich finde den als neoliberalen Haifisch total authentisch; sein Problem ist nur, dass er nicht verstanden hat, dass das Haifischlächeln derzeit noch nicht mal in der CDU so richtig angesagt ist^^ will sagen, er kann ja neoliberal sein, wie er will und als Kanzler seine Befehle direkt von der Blackrock-Zentrale entgegennehmen, aber er darf nicht so doof sein, das zu zeigen. Und so doof war und ist er glücklicherweise.

Maglor
Karteizombie
Lebende Legende

Benutzeravatar
 
Beiträge: 4256
Registriert: 25.12.2001
Mo 25. Jan 2021, 13:41 - Beitrag #11

Ich weiß gar nicht, was der reaktionäre Flügel gegen Laschet hat. Laschet hat doch immer brav gegen Fremde gehetzt und mit der Wirtschaft geklüngelt.

Bei Merz ist es ein wesentliches Problem, dass seine Förderer vom Dienst vielfach schon aus dem Verkehr gezogen sind. Schäuble ist zwar noch lebending und im Amt und Würden aber ansonsten gibt es nicht mehr viele, die ihn noch von früher keinen. Geradezu peinlich wirkte auch mich der Jubel der Jungen Union für jenen Quartalsirren aus den 90ern, aber vielleicht sind sie auch noch zu jung, um sich an seine früheren Peinlichkeiten zu erinnern. Wahrscheinlicher ist aber das in der JU nur noch solche Kinderschreckfiguren wie Amthor und Spahn hochkommen.

Ipsissimus
Dämmerung
Lebende Legende

Benutzeravatar
 
Beiträge: 10222
Registriert: 29.10.2004
Mo 25. Jan 2021, 19:26 - Beitrag #12

da Problem der CDU ist jetzt nur, dass sie eigentlich nur noch Profillose hat^^

Maglor
Karteizombie
Lebende Legende

Benutzeravatar
 
Beiträge: 4256
Registriert: 25.12.2001
Mi 27. Jan 2021, 17:29 - Beitrag #13

Zumindest haartechnisch hat Merz mit Manfred Weber (CSU) einen würdigen Nachfolger.
Es fehlen nur noch wenige Zentimeter für den Evil-Skinhead. Der Bart müsste natürlich noch durch flache Parolen wie "Steuern runter - Ausländer raus" ersetzt werden. :crazy:
(Tatsächlich erscheint mir Weber für einen Spitzenpolitiker seiner Partei äußerst untypisch, fehlt ihm doch scheinbar die in der CSU sonst zur Schau gestellte Dummdreisheit.)
Bild
Bild


Zurück zu Politik & Geschichte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

cron