50 Schritt in Hamburg - Der nächste Schritt

Hier können Diskussionen und Planungen zu den einzelnen Geschichten stattfinden.
blobbfish
Listenkandidat
Lebende Legende

Benutzeravatar
 
Beiträge: 3022
Registriert: 26.01.2003
Mi 10. Sep 2014, 20:45 - Beitrag #141

Die einzige Tür, die direkt weiterführt, wäre die am anderen Ende des Ganges, das wäre dann zum Treppenhaus D, soweit ich sehe, hätte das keinen Ausgang auf die Straße, wäre aber ggfs. genauer recherchierbart und unser Protagonist wüsste es jedenfalls auch nicht, es sei denn man konstruierte eine Tür, wohinter sich ein Doppelzimmer befindet und die Tür vom Nachbarzimmer ebenfalls nutzbar ist. Naja, warum nicht, Big Boss mit Sekretärin und Kondomatenparodie :D. Oder man nimmt eine rechte (;))Tür und droht mit Selbstmord.

Der Wunsch nach Feuer klingt irgendwie nach dem Wunsch eines Stadtbrandes. :pro:.

Lykurg
[ohne Titel]
Lebende Legende

Benutzeravatar
 
Beiträge: 6865
Registriert: 02.09.2005
Do 11. Sep 2014, 11:24 - Beitrag #142

Hmm, eine Selbstmorddrohung ließe sich mit der Forderung nach freiem Predigen über das Betreuungsgeld verbinden. Treppenhaus D klingt von der Richtung her aber schon sehr vernünftig; vielleicht kommt man von dort aus auch weiter in Richtung Treppenhaus B, ich meine, da sind die Fluchtmöglichkeiten besser. Nicht jedes Feuer muß sich gleich zum Stadtbrand auswachsen.

blobbfish
Listenkandidat
Lebende Legende

Benutzeravatar
 
Beiträge: 3022
Registriert: 26.01.2003
Do 11. Sep 2014, 19:31 - Beitrag #143

Ein Stadtbrand würde aber sicherlich für ein von Donna Traitoria gewünschtes Gefahrengebiet in welchem genauen Sinne auch immer sorgen.

Eigentlicht gibt es auf dem Stockwerk keinen Durchgang, aber da ich das blöd finde und eine Vergangenheitskorrektur hätte anbringen müssen, gibt es einen. Ich habe aber sogar Zweifel, ob man im sechsten OG überhaupt ins das Treppenhaus D kommt. Aber was soll's.
Bild

Lykurg
[ohne Titel]
Lebende Legende

Benutzeravatar
 
Beiträge: 6865
Registriert: 02.09.2005
Fr 12. Sep 2014, 09:12 - Beitrag #144

Kein Wunder, daß das Stockwerk quasi unvermietet ist, wenn sie da keinen Durchgang haben. Als Appartment würd ichs aber trotzdem nehmen, wenn ich Haustiere halten und zu beliebigen Zeiten Musik machen darf.

Aus Brandschutzgründen bin ich davon überzeugt, daß Treppenhaus D auch im sechsten Stock einen Zugang hat, bin mir auch recht sicher, im (Nord-)osten eine Tür zu erkennen, vielleicht zudem im Nordwesten. Sprich Freund und trete sie ein.

Aus Option 2 vermute ich, daß Option 1 die Antwort ergeben würde, daß sich Ordnungshüter in selbigem befinden, wir operieren ja wohl kaum mit der Perspektive auf negative bzw. Unordnungshüter.
Freikritik: Du meinst A, nicht C. Ich halte B aber für geschickter, denn sollte man bei A spontan aus dem Fenster und über den Hof zu türmen beschließen, käme man direkt neben der Polizeiwache raus.

blobbfish
Listenkandidat
Lebende Legende

Benutzeravatar
 
Beiträge: 3022
Registriert: 26.01.2003
Sa 13. Sep 2014, 11:27 - Beitrag #145

C und A verliert sich im ungefähren, die jungen Terroristen behaupten ja auch, das Alphabet hätte nur 22 Buchstaben, weil sie mal einen Anschlag in einem Einkaufsparadies verübten.

Option 1 sieht in der Tat einen Ordnungshüter vor, darauf aber wegen Option 2 zu schließen ist grotesk falsch. Es gibt ja auch die stille Post, oder so.

Lykurg
[ohne Titel]
Lebende Legende

Benutzeravatar
 
Beiträge: 6865
Registriert: 02.09.2005
Mi 24. Sep 2014, 10:31 - Beitrag #146

Denkbar wäre nun natürlich auch, weiterzugehen und nach rechts abzubiegen, um in Treppenhaus A nach unten zu gelangen. Aus A heraus könnte man evtl. auch durch den Manufactum fliehen, was ungemein schnöselige Verkaufsgespräche ermöglichen würde, wenn man es nicht so eilig hätte. Das Fahrrad allerdings... ist dabei wohl ein wenig hinderlich. Eventuell beschleunigt es den Weg den Korridor hinunter, könnte dann also vorerst mitgenommen und genutzt werden.

Aber nein, der Osthof ist offener/zugänglicher. Also in Treppenhaus B ein paar Stock runter, mit Fahrrad in der Hand, falls (er-)träglich (nicht zu sehr klappern!). Dabei auch den Hof im Auge behalten.

Lykurg
[ohne Titel]
Lebende Legende

Benutzeravatar
 
Beiträge: 6865
Registriert: 02.09.2005
Sa 4. Okt 2014, 08:30 - Beitrag #147

Was für eine überraschende, aber angenehme Wende! Auf die Idee, einen Feueralarm auszulösen (statt ein Feuer zu legen) hätte man ja auch mal kommen können! Sollte ich also mal in eine derartige Situation geraten... :D Nur - wieso der Alarm? Feuer hatte ich erwogen, aber gelegt hat der Protagonist es ja anscheinend nicht. Hat die Polizei den ausgelöst? Das wär ja grenzdämlich.

Freikritik: Ich nehme an, du meinst die Fischer- und nicht die Sprinken- oder gar Sprinkeltwiete.
In die zu gehen halte ich jedenfalls für sinnvoll, um die Reise möglichst ungehindert fortzusetzen. Gibt es ein äußerliches Identifikationsmerkmal (zB auffälligfarbige Jacke), das einfach und nicht commeilfautverletztend zu beseitigen wäre?

Traitor
Administrator
Administrator

Benutzeravatar
 
Beiträge: 17466
Registriert: 26.05.2001
So 5. Okt 2014, 21:11 - Beitrag #148

Dann beteilige ich mich doch auch mal wieder an der Wegfindungs-ND. Und das, obwohl mich die Treppenhäuser zugegebenermaßen inzwischen so hinreichend verwirren, dass ich die Suche nach einem Passierschein als Nebenquest naheliegend fände. Und ich schalte auch nichtmal auf Opposition zu Lykurg, sondern stimme zu: twiet twiet tschilp tschilp.

Den Feueralarm könnten eventuell die EDV-Anlagen-Beuntreuerinnen ausgelöst haben - entweder ungewollt durch massiven EDV-Anlagen-Bedienungspatzer, oder gewollt, nachdem sie in langer Diskussion zu dem Schluss gekommen sind, der Protagonist benötige und verdiene Unterstützung.

Was hätte es mit "Offenbar ist die, willst du folgern," auf sich haben sollen?

Vorherige

Zurück zu Background

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron